Freizeiten

Vom Alpenrand zur Waterkant

Breit gefächert ist das Angebot an Ferienfreizeiten der Lebenshilfe Fulda-Hünfeld.

Während die Älteren bis zu 14 Tage ans Meer oder ins Gebirge verreisen, haben die Jüngsten auf „Schnupperfreizeiten“ die Möglichkeit, erstmals einen Urlaub ohne Eltern zu erleben.Die Unterbringung der Teilnehmer ist hierbei wohnortnah, zum Teil schlafen die Kinder in den heimischen Betten und haben tagsüber das Erlebnis Freizeit pur.Gemeinsam ist allen Freizeiten das Anliegen, den Menschen mit Behinderung – seien sie noch Schüler oder bereits in einer Werkstätte tätig – Abwechslung von ihrem Alltag und Integrationsmöglichkeiten zu bieten. Zusammen mit erfahrenen Betreuern und den zumeist gleichaltrigen übrigen Teilnehmern, machen sie Erfahrungen und lernen sich in ungewohnter Umgebung zu orientieren. Natürlich kommen auch Erholung und Spaß beim Kegeln, Schwimmen, Disco- und Konzertbesuchen, Bummeln und vielem mehr, nicht zu kurz. Über die organisierten Freizeiten hinaus steht das vereinseigene Richard-Möller-Haus am Sparhof (Gemeinde Kalbach) für private Familienaufenthalte unserer Mitglieder und für Wochenendfreizeiten zur Verfügung.

Lernen und Erleben

Eine Gruppe von Schülern lernt beim Bummeln, Schwimmen, Eisessen oder dem Besuch öffentlicher Einrichtungen, Hemmschwellen in gegenseitigem Miteinander abzubauen und fremde Menschen kennen zu lernen.

An Jugendliche und Erwachsene richtet sich die abendliche Freizeitgestaltung, die in mehreren Gruppen (Bereich Fulda, Neuhof, Hünfeld) angeboten wird. Als Programm werden Tanzen, Kegeln, Schwimmen, Kino, Theater, Betriebsbesichtigungen und vieles mehr – je nach Jahreszeit und Laune der Betreuten – wechselweise angeboten und durchgeführt.

Höhepunkte sind der Besuch von Festen in der näheren und weiteren Umgebung bei denen ein intensiver Gedankenaustausch mit anderen Menschen stattfindet, sowie natürlich die Geburtstagsfeiern der Teilnehmer.